KüPro

Das künstlerische Profil

Voraussetzungen für die Teilnahme am künstlerischen Profil sind:

  • Freude an vielfältiger, künstlerischer Arbeit
  • Motivation und Bereitschaft, sich in verschiedenen Bereichen zu präsentieren
  • im Team zu arbeiten
  • gute Leistungen in Deutsch, Musik und Kunst

Das künstlerische Profil trägt zur Entwicklung ganzheitlicher Bildung bei. Angestrebt wird die harmonische Ausbildung von Verstand und Gefühl, von analytischem Denken und Sensibilität sowie Logik und Intuition. Dabei werden Ideenvielfalt, Flexibilität und Originalität weiterentwickelt und künstlerische Interessen, Begabungen und Fähigkeiten gefördert. Entdeckendes, sinnlich-anschauliches Lernen und reflektierende Auseinandersetzung mit den Künsten unterstützen die Schüler bei ihrer Suche nach der eigenen Identität.
 
Das Profil gibt Raum und Zeit dafür, eigene Erfahrungen, Gedanken und Stimmungen, selbstbewusst auszudrücken. Es dient somit im besonderen Maße der gesteuerten Entwicklung von verbaler und nonverbaler Kommunikationsfähigkeit. Das Profil fördert Toleranz gegenüber der Vielfalt kultureller Erscheinungen.
 
Durch die Ausgestaltung der Kunsthalle können mittels moderner Bühnen- und Lichttechnik Präsentationen aller Art in besonderer Qualität geboten werden. 250 Personen finden in der Kunsthalle Platz und durch die erhöhte Bühne hat jeder Gast einen ungestörten Blick nach vorn. Die Ergebnisse des küntslerischen Profils wie Theateraufführungen, Ausstellungen, Shows oder Konzerte erzielen eine hohe Außenwirksamkeit für unser Gymnasium. Die Stärkung des Selbstvertrauens und Selbstbewusstseins der Schüler eröffnet eine gute Perspektive für die Berufswahl. Das Profil bietet einen idealen Einstieg in der Vorbereitung auf Berufe, in denen Präsentationen unterschiedlicher Art und die Selbstbehauptung im Vordergrund stehen.
 
 

Online-Auftritt des Künstlerischen Profils Klassenstufe 8 - Schuljahr 2020/2021

Die Pandemie bestimmte unser Leben stark und zwang alle zu Veränderungen. Das Leben wurde heruntergefahren, Unterricht fand größtenteils nur noch zu Hause statt und das künstlerische Profil mit den großen Planungen auf der Bühne wurde ebenso den Umbrüchen unterworfen. Aber ganz ohne Auftritt sollten die 8. Klässler nicht bleiben. Was also digital künstlerisch möglich ist, kann an dieser Stelle und im kommenden Jahrbuch betrachtet werden. 

Im Jahrbuch werden Memes, amüsante Wort-Bildgefüge, zu sehen sein. Auf der Website werden Kurzfilme (GIF's) zum Thema "Stillstand" veröffentlicht (siehe unten). Diese Kurzfilme laufen in Dauerschleife und sind im Präsenzunterricht entstanden. Es sind spontane Ideen, die manchmal erheitern, manchmal auch zum Nachdenken anregen.  

Künstlerinnen: Leonie Pursche, Natalie Urner, Giulia Rosen

 

Künstlerinnen: Ava Hennig, Hanna Geith, Annika Heischmann

Künstler: Julian Schober, Mohamed Dünkel, Oliver Käbisch

 

 

 

 

 

 

Künstlerinnen: Kate Zscheile, Emma Schneese

      

Künstlerinnen: Anna Kassebaum, Lucie Lohse, Amelie Schurig